Nordic Walking im Herbst: 7 Tipps gegen Kälte, Dunkelheit & Co

2 Antworten

  1. Maria sagt:

    Danke für diese Tipps. Der Herbst stellt wirklich harte Anforderungen an die Psyche eines Sportlers, aber Durchhalten lohnt sich. Im letzten Herbst und Winter habe ich auch durchtrainiert und im Frühloing bin ich dann auf einem viel besseren Level gewesen und ich hatte auch nicht viele Durchhänger, weil die konditionelle Basis einfach breiter war. So oft es ging bin ich (am Wochenende) gewalkt und habe dann Alternativsport (Aerobic, Schwimmen) betrieben. Es hat funktioniert. Geholfen hat mir aber auch, dass ich Gleichgesinnte hatte, die auch gesportelt haben.

  2. Karina sagt:

    Ich finde den Herbst auch immer wunderschön zum Walken. Nur weil es etwas kälter wird, ist das wirklich kein Grund, um mit Nordic Walking aufzuhören. Dann wären die ganzen Bemühungen im Frühling und Sommer völlig für die Katz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.