Mit Ausgleichssportarten 5 Ziele eines jeden Sportlers erreichen

1 Antwort

  1. Hilde sagt:

    Super informativer Artikel mit vielen Tipps. Danke euch und macht weiter so!!!

    Ich gehe tatsächlich am liebsten schwimmen, obwohl es gar nicht so einfach ist, den Kopf über Wasser zu Haken. Manchmal habe ich nach dem Brustschwimmen ein paar Schmetzen im Nacken. Aber es ist sogesehen wichtig, sinnvoll Ausgleichssport zu betreiben, damit vor allem diese einseitigen Schmerzen verhindert werden. Das ist mir auch im Alter erst klar geworden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.