Nordic-Walking-Trainingsplan für Anfänger ▷ 60 Minuten walken

5 Antworten

  1. Sistry sagt:

    Moin, Danke euch nicht nur für den Trainingsplan, sondern auch für die vielen Trainingstipps, die ich gar nicht so auf dem Schirm hatte. Sport ist schon ziemlich komplex, aber ich lasse es ruhig angehen und walke zweimal die Woche, noch mit etlichen Gehpausen dazwischen. Meine Technik ist praktisch auch noch nicht die beste. Es wird schon!

  2. Momes sagt:

    Ich finde es gut, dasss im Trainingsplan auch Ausgleichssport integriert ist. Denn dies bringt Abwechslung und verhindert einseitige körperliche Belastungen, was häufig Anfängerinnen betrifft.

  3. janini sagt:

    Thanks für euren Trainingsplan. Aber stimmt das mit der Belastungsintensität von etwa 60 Prozent der maximalen Herzfrequenz? Es kommt mir etwas niedrig vor.

  4. Bernd Bahne sagt:

    Hallo!
    Ich bin 76 Jahre alt und bin 43 Jahre gelaufen leider bin ich beim gehen gestürzt und habe mir das rechte obere Sprunggelenk gebrochen. Da es schon über 2 Monate her ist und ich noch Probleme habe glaube ich nicht mehr das es wieder was wird mit dem laufen. Deshalb habe ich mir überlegt wenn alles wieder OK ist an zu fangen mit walken .Das wäre wieder eine Möglichkeit wieder fit zu werden oder???

  5. Sybille sagt:

    Hallo Bernd. Top, dass du so lange gelaufen bist! Ob du schon mit dem Sport beginnen darfst, da wäre ärztlicher Rat am besten. Aber selbstverständlich ist Nordic Walking ideal für den Wiedereinstieg; vor allem bietet die Stöcke noch zusätzliche Stabilität. Und da du super körperliche und konditionelle Voraussetzungen mitbringst, wirst du auch schnell Steigerungen vorweisen. Und dann kannst du immer noch entscheiden, ob du wieder auf Joggen umsteigst bzw. deine Trainingseinheiten abwechselst: mal mit Stöcken, mal ohne Stöcke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.